HILDE24 | Beitrag | Füllen & Polstern | Gut geschützt ist halb verpackt!

Füllen & Polstern: Gut geschützt ist halb verpackt!

Die hochwertigste Umverpackung taugt nichts, wenn nicht auch auf das passende Füll- und Polstermaterial zum Schutz der Ware geachtet wird. Denn jede Erschütterung, grobe Handhabung oder selbst der herkömmliche Versand birgt die Gefahr, dass die Ware beschädigt beim Kunden ankommt. Sie verrutscht, stößt gegen die Umverpackung oder gegen weitere Packungsinhalte. All das wird mit dem passenden Füll- und Polstermaterial vermieden.

Füllen oder polstern? Die folgende Übersicht zeigt, wann Polster- und wann Füllmaterial zum Einsatz kommen sollte:

FüllmaterialPolstermaterial
Nutzen?Hohlräume in der Umverpackung füllenSchutz der Ware vor Stößen & Erschütterungen
Fixierung der Produkte in der UmverpackungUmverpacken & Polstern von empfindlichen Produkten
Fixierung der Produkte in der Umverpackung
> kein Durchschlagen der Waren aus der Verpackung
> kein Verrutschen
> kein Aneinanderreiben der Produkte
Für welche Waren?stoßunempfindliche o. bereits stoßsicher unterverpackte Warenstoßempfindliche o. nicht unterverpackte Waren
BeispieleVerpackungschips, LuftkissenPapierpolster, Luftpolsterfolie, Thermopolster, Verpackungsschaum

Oft gibt es im Alltag große Schnittmengen, in denen Produkte aus beiden Bereichen zum Einsatz kommen können. So eignen sich Luftkissen z.B. zum Füllen und zum Polstern.

Wichtig ist, dass die Absicherung nach allen sechs Seiten geschieht und nicht auf Füll- und Polstermaterial auf den Boden- und Deckelseiten verzichtet wird. Nur so können mechanische Einwirkungen ausreichend abgefedert werden.

Beispiele für das richtige Füllen und Polstern.
Beispiele für das richtige Füllen und Polstern.

Tipps und Tricks beim Füllen & Polstern:

  • Die Umverpackung sollte so klein wie möglich sein. Aber so groß, dass auf allen (!) sechs Seiten genug Platz für eine ausreichende Polsterung gegeben ist. Die Waren sollten die Umverpackung nicht berühren.
  • Hohlräume in der Umverpackung vermeiden, damit der Inhalt wenig Spiel hat und nicht verrutschen kann.
  • Vorsicht: Verpackungschips eignen sich meist nicht zum Fixieren von Waren. Der sogenannte Treibsandeffekt lässt die Waren bei jeder kleinsten Erschütterung in Richtung Kartonwand rücken. 
  • Das Gewicht der Produkte gleichmäßig auf der Gesamtfläche der Umverpackung verteilen. Zusätzlich: Schwere Produkte nach unten packen, leichte nach oben.
  • Bei Versand von mehreren Produkten den Schutz immer auf das empfindlichste Produkt abstimmen.
  • Bei Versand von mehreren Produkten den Kontakt untereinander durch geeignetes Füll- und Polstermaterial verhindern.
  • Richtlinie: Harte Polster für schwere Produkte, weiche Polster für leichte Produkte.
  • Ecken und Kanten besonders gut polstern, da hierauf die größten Kräfte wirken.
Füllen und Polstern: Beim Verpacken mit Verpackungschips kann der sogenannte Treibsandeffekt entstehen
Vorsicht: Beim Verpacken mit Verpackungschips kann der sogenannte Treibsandeffekt entstehen. Dabei rücken die Waren bei jeder kleinsten Erschütterung in Richtung Kartonwand.

Suchen Sie die richtiges Polster- und Füllmaterial? Wir helfen Ihnen gerne:
» Polster- und Füllmaterial jetzt günstig bei HILDE24 kaufen

Ihr B2B-Verpackungsexperte im Internet

powered by HILDE24

0 comments on “Füllen & Polstern: Gut geschützt ist halb verpackt!Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

29 − 27 =