Karton aus Wellpappe

Wie sich der FEFCO-Code zusammensetzt

Verpackungen aus Wellpappe sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Um die Kommunikation zwischen Kunden, Händlern und Produzenten zu vereinfachen, haben europäische Industrieverbände den sogenannten FEFCO-ESBO-Code oder kurz FEFCO-Code etabliert. Anhand dieser eindeutigen vierstelligen Ziffernfolge werden alle gängigen Bauarten und Konstruktionen codiert. Dadurch ist der Code völlig sprachunabhängig und ohne umständliche Beschreibungen. Die beiden erstgenannten Ziffern dienen hierbei der Einteilung in acht Grundtypen. Hier somit die einzelnen Typengruppen im Überblick:

01 – Handelsübliche Rollen und Bögen

Rollenwellpappe und vorgeschnittene BogenwareFEFCO-Illustration (8)

02 – Faltschachteln / Faltkisten

Vorgeklebte oder drahtgeheftete Kartonzuschnitte zum Auffalten mit Deckel- und Bodenklappen (klassischer Karton)FEFCO-Illustration (7)

03 – Deckelschachteln

Zwei- oder mehrteilige Stülpschachteln mit separatem Deckel (z. B. Schuhkarton)

FEFCO-Illustration (6)

04 – Falthüllen und Trays

Einteilige Kartonzuschnitte zum Zuklappen, häufig mit einem Steck- oder Klemmverschluss (typisch im Versandhandel)

FEFCO-Illustration (5)

05 – Schiebeschachteln

Ineinander schiebbare Verpackungen, bestehend aus Einschub und Banderole (z. B. Gürtelschachteln), teils mit verstellbarer Kartongröße (z. B. Teleskopkartonagen)

FEFCO-Illustration (4)

06 – Formfeste Schachteln

Dreiteilige Verpackungen, bestehend aus zwei Seitenteilen und einem Mittelteil (bildet Boden und Deckel), die mittels Drahtheftung verbunden werden

FEFCO-Code Illustration (3)

07 – Fertig geklebte Schachteln

Einteilige Kartonzuschnitte, die sich mit nur einem Handgriff schnell und einfach aufrichten lassen (z. B. Automatikboden)

FEFCO-Code Illustration (2)

08 – nicht vergeben

09 – Inneneinrichtungen

Kartoneinsätze zur Fixierung und Raumteilung (z. B. Einlagen, Stege, Gefache, Polster), fest verbunden oder als getrennte Elemente

FEFCO-Code Illustration (1)

Während die beiden ersten Ziffern im FEFCO-Code also der allgemeinen Kategorisierung dienen, geben die beiden letztgenannten Ziffern Auskunft über die konkrete Bauart (Zuschnitt, Form, Faltung etc.) des jeweiligen Kartontypen. Dadurch ist der FEFCO-Code leicht lesbar und dennoch umfassend. Außerdem bieten die vier Ziffern noch ausreichend Spielraum für Ergänzungen. Hier ist ein Beispiel für die Codierung unterschiedlicher Ausführungen von Kartons:

0200 – Deckelloser Karton mit Bodenklappen (oder bodenlos mit Deckelklappen)
0201 – Karton mit Boden- und Deckelklappen
0203 – Karton mit volldeckenden Boden- und Deckelklappen
0212 – Karton mit Bodenklappen und einer volldeckenden Deckelklappe mit Stecklasche

Karton per FEFCO-Code eindeutig identifizierbar

Anhand des vierstelligen Typencodes ist somit eine exakte Auswahl des gesuchten Kartontyps möglich. Eine vollständige Auflistung aller codierten Kartonvarianten finden Sie in unserem FEFCO-ESBO-Katalog. Somit reden Kunden, Händlern und Produzenten die gleiche Sprache. Außerdem ist FEFCO ein international anerkannter Code. Demzufolge vertrauen alle Beteiligten der gleichen Datenbasis.

0 comments on “Wie sich der FEFCO-Code zusammensetztAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 4 = 2