Ladungssicherung mit Stretchfolie: Typische Anwendungsfehler

Immer wieder unterlaufen bei der Verarbeitung von Stretchfolien unnötige Fehler, die eine unzureichende Ladungssicherung zur Folge haben. Hier fünf typische Anwendungsfehler, die sich in der Praxis denkbar einfach vermeiden lassen.

Fehlende Umwicklung des Ladungsträgers
Um die Ladung vor einem Verrutschen oder Kippen zu schützen, muss unbedingt auch die Palette in die Folienwicklung mit eingeschlossen werden. Palette und Packgut werden so zu einer sicheren Ladeeinheit verbunden.


Zu wenige Fußwicklungen

Wie stabil diese Verbindung ist, hängt von der Anzahl der Fußwicklungen im Übergang von Palette zu Packgut ab. Bei unzureichender Wicklung droht die Folie bei einer Vollbremsung, starkem Seegang etc. in diesem Bereich zu reißen und die palettierte Ware zu verrutschen.


Unzureichende Dehnung

Wird Stretchfolie mit unzureichender Dehnung verarbeitet ( keine Verfestigung der Folie), gibt sie bereits unter leichter Belastung (z. B. Kurvenfahrt, stoßartiges Bremsen und Beschleunigen) nach und dehnt sich ungewollt weiter. In der Folge wird die Ladung nicht mehr ausreichend gehalten und kann ungehindert verrutschen. Darüber hinaus bedingt dieser Fehler einen unnötigen Mehrverbrauch und steigert die Kosten pro verpackter Ladeeinheit.


Überhöhte Folienspannung

Wird die Folie bei der Verarbeitung bis nahe an ihre Bruchgrenze gedehnt, besteht das Risiko, dass die Ladung durch die überhöhte Folienspannung verformt oder gar beschädigt wird.


Folie falschherum verarbeitet

Stretchfolie verfügt häufig über eine haftende und eine nichthaftende Seite. Bei der Verarbeitung ist darauf zu achten, dass sich die nichthaftende Seite nach dem Einstretchen außen befindet. Andernfalls drohen eingestretchte Ladeeinheiten aneinander zu haften und die Folie schlimmstenfalls zu reißen.

 

Werden die genannten Hinweise beachtet, lassen sich sämtliche Fehler denkbar einfach vermeiden. Es bedarf nur etwas Aufmerksamkeit sowie einer gründlichen Einweisung in die Bedienung der Stretchwickelmaschine – und einer zuverlässigen Ladungssicherung mit Stretchfolie steht nichts mehr im Wege.

 

0 comments on “Ladungssicherung mit Stretchfolie: Typische AnwendungsfehlerAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 × 1 =